Regeln für Betreiber von Flurförderzeugen

Jungheinrich AG

Handlungshinweise für die Praxis

Die Verantwortung der Arbeitgeber für die Sicherheit der Arbeitnehmer bei der Arbeit
regelt in Europa die Richtlinie 89/391/EWG über die Durchführung von Maßnahmen zur
Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Arbeitnehmer bei der Arbeit.

Sie wird ergänzt durch die Bestimmungen weiterer Einzelrichtlinien. Sowohl die Richtlinie 89/391/EWG als auch die Einzelrichtlinien harmonisieren die Anforderungen an den Arbeitsschutz auf Mindestniveau. Sie werden in den EU-Mitgliedstaaten in das jeweilige nationale Recht umgesetzt.

Die vorliegende Broschüre ist eine Hilfestellung für Betreiber von Flurförderzeugen, um die betrieblichen Abläufe sicher zu gestalten und die Betreiberpflichten im Rahmen des betrieblichen Arbeitsschutzes zu erfüllen. Die Inhalte der Broschüre beginnen somit in der
Regel dort, wo die Verantwortung des Herstellers bzw. seine gerätespezifischen Hinweise
in der Betriebsanleitung enden. Der Inhalt der Broschüre basiert auf den Bestimmungen der EU-Richtlinien. Diese stellen Mindestanforderungen dar, welche im Rahmen der Umsetzung in nationale Gesetze durch die EU-Mitgliedsstaaten, EFTA Staaten und EU-Kandidatenländer ergänzt werden können.