Technologie-Roadmaps Intralogistik 2025

iStockphoto -- sitox

CeMAT, Logistics 4.0 Forum (Halle 20, Stand D50) +++ 23. April 2018, 15 - 17 Uhr

Um die künftigen Anforderungen von Industrie 4.0 zu erfüllen, bedarf es vor allem technologischer Entwicklungen in den Bereichen Sensorik, Kommunikation und Data Science. Zu diesem Ergebnis kommen die „Technologie-Roadmaps Intralogistik 2025“, die das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML für den VDMA Fachverband Fördertechnik und Intralogistik erarbeitet hat und die im Rahmen der CeMAT 2018 der Fachöffentlichkeit vorgestellt werden. Die Roadmaps zeigen auf, welche konkreten Entwicklungsschritte in den drei Technologiefeldern notwendig sind, um die Vision von selbstoptimierenden intralogistischen Systemen zu verwirklichen. Vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen bieten sie einen guten Überblick, um eine eigene Strategie zu finden.

Gemeinsam mit dem Fraunhofer IML stellen wir Ihnen wesentliche Erkenntnisse der „Technologie-Roadmaps Intralogistik 2025“ am 23. April 2018 auf der CeMAT in Hannover vor. Ab 15 Uhr hören Sie im Logistics 4.0 Forum (Halle 20):

  • M. Sc. Jana Jost, Fraunhofer IML: "Die neue Rolle des Sensors – Vom Datenlieferanten hin zum Steuerer"
  • Dr.-Ing. Sören Kerner, Fraunhofer IML: "Kommunikationstechnologie – Verbindendes Element zwischen Sensoren und Algorithmen der Data Science"
  • Jens Leveling, Fraunhofer IML: "Data driven logistics – The logistics future is data"
  • Podiumsdiskussion, moderiert von Guido Follert, Fraunhofer IML
    • Dr.-Ing. Kay Fürstenberg, Senior Manager Research & Technology, SICK AG
    • Dr.-Ing. Marc Szymanski, Leiter Competence Center für Softwareentwicklung im Maschinen- und Anlagenbau, adesso AG
    • Sascha Schmel, Geschäftsführer VDMA Fachverband Fördertechnik und Intralogistik

Weitere Informationen finden Sie auch hier.