CeMAT 2018 - Review

Zukunftstechnologien für die Intralogistik im Fokus +++ VDMA-Mitglieder räumen bei IFOY-Award ab

Die Intralogistik wird zunehmend von Digitalisierung und Vernetzung bestimmt. Ob Automatisierung und Autonomisierung, Blockchain-Technologie oder Fahrerlose Transportsysteme – auf der CeMAT 2018 drehte sich bei den Ausstellern und im Rahmenprogramm alles rund um Innovationen und die Zukunft der Logistik. Auch der VDMA Fachverband Fördertechnik und Intralogistik rückte in seinen Forenbeiträgen diese Themen in den Fokus.

Technologie-Roadmaps Intralogistik 2025
Um die künftigen Anforderungen von Industrie 4.0 zu erfüllen, bedarf es vor allem technologischer Entwicklungen in den Bereichen Sensorik, Kommunikation und Data Science. Zu diesem Ergebnis kommen die „Technologie-Roadmaps Intralogistik 2025“, die das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML für den VDMA Fachverband Fördertechnik und Intralogistik erarbeitet hat und die im Rahmen der CeMAT 2018 der Fachöffentlichkeit vorgestellt wurden.

Die Technologie-Roadmaps sind exklusiv für VDMA-Mitglieder bei Juliane Friedrich, juliane.friedrich@vdma.org, Tel. 069 6603-1508 erhältlich.

Fahrerlose Transportsysteme
Sie sind keine neue Erfindung, erleben aber in Produktion und Lager gerade eine Renaissance – Fahrerlose Transportsysteme werden intelligenter und autonomer. Das zeigten die Vorträge am Dienstag im Logistics Solutions Forum in Halle 21. Dipl.-Ing. Thomas Albrecht vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML und Dr. Kai Pfeiffer vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA gaben einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung und Technik. Besonders im Bereich der Navigation gibt es interessante Ansätze für die Systeme. Bei Marco Prüglmeier von der BMW AG und Uwe Schildheuer von der TORWEGGE GmbH & Co. KG stand die Praxis im Vordergrund. Für die Messebesucher wurden dabei sowohl die Anwender- als auch die Herstellerseite intensiv beleuchtet.

Blockchain-Technologien
Echte Experten zum Hypethema Blockchain waren am Mittwoch im Logistics 4.0 Forum in Halle 20. Für Dr. Johannes Hinckeldeyn von der Technischen Universität Hamburg, Axel Rogaischus von der IBM Deutschland GmbH, Dr. Johannes Tulusan von SAP SE ging es vor allem um konkrete Anwendungsmöglichkeiten der Technologie. Oliver Süme, IT-Anwalt bei Fieldfishre (Germany) LLP beruhigte im Hinblick auf die rechtlichen Rahmenbedingungen zum Thema Blockchain.

Get-Together@VDMA
Das traditionelle Get-Together@VDMA nutzten Mitgliedsunternehmen, Fachjournalisten, Vertreter von Hochschulen und Forschungseinrichtungen, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Als kleine Überraschung lud der Fachverband die auf der CeMAT ausstellenden Start-Ups AIM Agile IT Management GmbH, MY GmbH und Uwinloc zum Event ein und bot die Gelegenheit, sich Branchenvertretern und -medien vorzustellen.

IFOY
Gleich vier VDMA-Mitgliedsunternehmen räumten beim diesjährigen IFOY Award ab. Sie setzten sich nach dem sechsmonatigen Auswahl- und Testprocedere durch und nahmen am ersten Messeabend jubelnd ihre Awards entgegen.

Bei den "Integrated Warehouse Solutions" holte sich die Witron Logistik + Informatik GmbH, Parkstein, den Sieg für das Migros Verteilzentrum Suhr AG in der Schweiz. Zum besten Stapler des Jahres wurde der neue RX 20 der HamburgerStill GmbH gewählt. „Warehouse Truck of the Year“ dürfen sich in diesem Jahr zwei Fahrzeuge nennen. Erstmals in der IFOY Geschichte gingen mit dem weiterentwickelten ECE 225 der Jungheinrich AG und dem Wegard Trail des Hamburger Startups Wegard GmbH zwei Finalisten punktgleich über die Ziellinie. Einen zweiten IFOY Award holte sich Jungheinrich in der Kategorie „Special of the Year“ mit dem technologieübergreifenden SLH300 Ladegerät für Flurförderzeuge. In der Kran-Kategorie holte sich der Turmdrehkran MK 140 der Liebherr-Werk Biberach GmbH einen IFOY Award.

Der International Intralogistics and Forklift Truck of the Year (IFOY) AWARD zeichnet die besten Intralogistikprodukte und Systemlösungen des Jahres aus. Ziel ist es, die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der Intralogistik zu dokumentieren sowie zur Wettbewerbsfähigkeit und zur Imageverbesserung der gesamten Branche in der Öffentlichkeit beizutragen. Gewählt wird der IFOY Award jährlich von einer unabhängigen Jury internationaler Fachjournalisten. Der VDMA Fachverband Fördertechnik und Intralogistik ist Träger des IFOY Award.