Erstes Drohnen-Forschungsprojekt der IFL startet

FAPS, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

„AIRKom – Einsatz autonomer Flugroboter im Bereich der Intralogistik“ +++ Interessierte Unternehmen für Projektbegleitenden Ausschuss gesucht

Der Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg erforscht den Einsatz autonomer Flugroboter für den innerbetrieblichen Warentransport, insbesondere im Kontext der vollautonomen Belieferung von Kommissionierplätzen direkt vom Lagerort. Das Projekt wird über die Forschungsgemeinschaft Intralogistik / Fördertechnik und Logistiksysteme (IFL) e.V. gefördert.

Wie auch bei der Zustellung von Lieferungen in Außenbereichen bieten autonome Flugroboter aufgrund ihrer dreidimensionalen Bewegungsmöglichkeit und den daraus resultierenden – im Vergleich zum flurgebundenen Transport – kurzen Transportstrecken weitreichende Einsatzmöglichkeiten. Hinzu kommen die erzielbaren Transportgeschwindigkeiten, ihre flexible Einsetzbarkeit und ihre wartungsarme und kostengünstige Bauform. Durch die Erweiterung der Intralogistik um die dritte Dimension kann bislang ungenutzter Raumbereich in den Materialfluss mit einbezogen und somit die am Boden für Logistikprozesse benötigten Fläche reduziert werden.

Um die Grundlage für einen universellen intralogistischen Einsatz von Flugrobotern zu schaffen und die hierfür entscheidenden Technologien weiterzuentwickeln, fokussieren sich die Forschungsarbeiten des Projekts AIRKom auf folgende Bereiche:

  • Präzise und zuverlässige Indoor-Navigation mit Flug- und Lokalisierungsgenauigkeiten im Subzentimeterbereich
  • Dreidimensionale Pfadplanung und sensorbasierte Kollisionsvermeidung
  • Vollautomatisierte Aufnahme und Ablage von standardisierten Ladungsträgern mit Flugrobotersystemen
  • Arbeitssicherheit und ausfallsichere Flugsteuerungstechnik

Interessierte VDMA-Mitgliedsunternehmen, die im Projektbegleitenden Ausschuss mitarbeiten möchten, melden sich bitte bei Johannes Rehner, Tel. +49 69-6603 1509, E-Mail: johannes.rehner@vdma.org.