COVID-19: Russland

Shutterstock

Reisebeschränkungen und Auswirkungen auf das Messegeschäft in Russland

Das generelle Einreiseverbot in Kombination mit der Aussetzung internationaler Linienflüge existiert nach wie vor. Einen Zeitplan für das weitere Vorgehen gibt es leider nicht. Auch das Ende der 14-Tage-Quarantäne für Einreisende aus dem Ausland zeichnet sich momentan nicht ab. (Hier finden Sie den aktuellen Stand der Bestimmungen für Russland.)

Großveranstaltungen sind nach wie vor in vielen Regionen Russlands untersagt. Ein abgestimmter Termin, bis wann das mindestens gilt oder wann eine generelle Prüfung erfolgt, existiert bisher nicht.

Situation in Moskau
Die Messegelände in der Stadt Moskau sind alle als temporäre Reservekrankenhäuser umgestaltet und somit für Messen nicht nutzbar. Die stellvertretende Oberbürgermeisterin von Moskau hat vor einigen Tagen in einem Fernsehinterview erläutert, dass momentan niemand die Absicht hat, diese Reservekrankenhäuser zu schließen. Sie nannte als Frist für das Vorhalten ein Jahr, also Frühjahr 2021. Das außerhalb Moskau liegende Messegelände Crocus Expo hat drei Messehallen, von denen momentan eine als Krankenhaus genutzt wird. Auf diesem Gelände findet jährlich auch die CeMAT RUSSIA statt. Die Veranstalter planen die Messe für dieses Jahr vom 22. bis 24. September 2020 unter Beachtung der Corona-Maßnahmen.

VDMA-Themenseite zu Corona
Weitere Länder- und Reiseinformationen sowie alle relevanten Informationen rund um COVID-19 stehen auf https://www.vdma.org/corona bereit.