Revisionsstand 1.1 der VDA 5050 online verfügbar

shutterstock

Gemeinsames Projekt von VDA und VDMA Fördertechnik und Intralogistik

In allen Planungsszenarien zu automatisierten und vernetzten Fabriken spielen Fahrerlose Transportsysteme (FTS) eine maßgebliche Rolle. Der Trend hin zu hochindividualisierten Produkten erfordert sowohl bei der Planung der Produktionsstationen als auch bei der Organisation der Materialversorgung neue Ansätze. Die Anzahl der Materialtransporte wird sich erhöhen, während die Fabrikfläche nicht wachsen wird. Für diese Feinabstimmung auf engstem Raum bieten FTS sehr gute Voraussetzungen.

Um die Vernetzung dieser Technologie voranzutreiben, arbeitet seit dem zweiten Halbjahr 2017 ein gemeinsames Projektteam aus FTS-Nutzern und FTS-Herstellern unter Koordination des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) und des VDMA Fachverbands Fördertechnik und Intralogistik an der Entwicklung einer neuen Schnittstelle, mit der Fahrerlose Transportsysteme und Steuerungssoftware herstellerunabhängig miteinander kommunizieren können. Auf diese Weise können verschiedenste Fahrzeuge, unabhängig von Typ, Fähigkeiten oder genutzter Technologie, in ein gemeinsames System integriert werden und im Rahmen komplexer Prozesse zusammenarbeiten.

Die Arbeit an der Schnittstelle umfasst zwei Meilensteine: die Übermittlung von Aufträgen und Statusdaten auf der einen und die Navigation innerhalb eines gemeinsamen Koordinatensystems auf der anderen Seite. Nach Abschluss der Kommentierungsphase und Einarbeitung der eingereichten Vorschläge ist das Dokument unter der Bezeichnung VDA 5050 kostenfrei unter dem folgenden Link verfügbar: https://www.vda.de/de/verband/organisation/organisation-ausschuesse/arbeitskreis-auto-id.html.

Die Revisionsnummer 1.1. bildet den aktuellen Zwischenstand ab. Der VDMA plant noch für den Herbst dieses Jahres die Version 2 des Dokuments. Dieser Versionsstand wird dann auch abgesicherte Kompatibilität von SPS-basierten Fahrerlosen Transportsystemen beschreiben.

Ihr Ansprechpartner im VDA ist Robert Cameron (robert.cameron@vda.de).
Ihr Ansprechpartner beim VDMA ist Andreas Scherb (andreas.scherb@vdma.org).