CEN/TC 147

Shutterstock

Ernennung von Herrn Prof. Markus Golder zum neuen Vorsitzenden des CEN/TC 147

Nach der erfolgreichen Übernahme des Sekretariats des CEN/TC 147 "Krane - Sicherheit" am 8. Juli 2020 durch DIN (Deutschland) wurde Prof. Markus Golder für einen Zeitraum von 6 Jahren ab dem 28. August 2020 zum Vorsitzenden des CEN/TC 147 ernannt.

Das CEN/TC 147 ist verantwortlich für die Entwicklung und Aufrechterhaltung von Sicherheitsnormen für die Konstruktion, Herstellung und Bereitstellung von Informationen für Krane, Ausrüstungen zum Heben von Personen auf/mit bestimmten Kranen, kraftbetriebene Winden und Hubgeräte (und deren Tragkonstruktionen), handbetriebene Krane, lose Lastaufnahmemittel und handgeführte Manipulatoren.

Prof. Dr.-Ing. Markus Golder ist seit Juli 2018 Inhaber des Lehrstuhls für Fördertechnik und Materialfluss an der Technischen Universität Chemnitz. Er ist seit langem Mitglied in mehreren Ausschüssen auf europäischer und internationaler Ebene (z.B. CEN/TC 147/WG 2 “Cranes - General design” und WG 17 “Power driven winches and hoists”). Mit seinem Vorsitz in den Gremien ISO/TC 96/SC 10 “Design principles and requirements” und WG 1 “Panel of technical experts” besteht eine wichtige Verbindung zwischen der europäischen und der internationalen Ebene - zu ISO/TC 96. Seit 2005 ist Prof. Golder Mitglied des Nationalen Lenkungsausschusses „Krane und Hebezeuge“ (CEN/TC 147 & ISO/TC 96) und seit diesem Jahr Leiter dieses Ausschusses.

Auf Verbandsebene ist er Mitglied im Strategiekreis Normung im VDMA und war von 2010 bis 2018 Mitglied der European Materials Handling Federation (FEM), Produktgruppe Krane und Hebezeuge (FEM PG CLE EOT).

Die Funktion des Vorsitzenden eines CEN/TC umfasst nach den CEN-Regularien die folgenden Aufgaben:

  • Leitung des CEN/TC 147 in Zusammenarbeit mit dem Sekretariat (NAM), z.B. Freigabe von Final Drafts, Entscheidung zu Kommentaren zur Formellen Abstimmung, Überwachung des Arbeitsprogramms, Business Plan, strategische Ausrichtung
  • Leitung der CEN/TC 147 Sitzungen mit Moderation, Erreichung von Entscheidungen im Konsens sowie Freigabe von Reports
  • Vertretung des CEN/TC 147 in CEN und nach Außen (u.a. EU-Kommission)